Selbsthilfe für Suchtkranke organisiert sich häufig in Gruppenarbeit - die Selbsthilfegruppe. Die Teilnehmenden können durch das Feedback der anderen Teilnehmenden zu ihrem eigenen Verhalten Rückmeldung erhalten. So können sie Verhaltensalternativen erarbeiten und im Schutz der Gruppe ausprobieren, bevor sie es in Ihren Lebensalltag integrieren.
Krisen und deren Bewältigung
- Gruppenbesuche als Chance, die äußere und innere Isolation aufzuheben.
- Sind körperliche schwere Krankheiten Tabuthemen in Selbsthilfegruppen?
- Welche persönlichen Veränderungen stelle ich bei regelmäßigen Gruppenbesuchen fest?


Termin

13 Termine
vom 07.04.2017 bis 30.06.2017

15:30 bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Ka:punkt- Kirchenladen
Grupenstr. 8
30159 Hannover

ReferentIn

Heiner Koch
AK Leiter Kreuzbund II

Kosten

keine

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung Hannover
Clemensstr. 1
30169 Hannover
Telefon: 0511 16405-40
E-Mail: hannover@keb-net.de

© 2017 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.