In der pädagogischen Arbeit mit Kindern ist die Stimme ein wichtiges Element, um in Kontakt zu treten, Späße zu machen, zu spielen aber auch um Inhalte zu vermitteln oder Grenzen zu setzen. Meist wird erst bewusst, wie sehr man auf die eigene Stimme angewiesen ist, wenn diese z.B. durch einen akuten Infekt vorübergehend heiser ist. Zur echten Belastung können Stimmbeschwerden, wie Heiserkeit, Kloßgefühl, Räusperzwang usw. werden, wenn sie immer wieder kehren oder dauerhaft vorhanden sind.
Pädagogische Mitarbeiter_innen kommunizieren in ihrem Berufsalltag ständig. In Verbindung mit dem hohen Geräuschpegel arbeiten sie in einem der stimmbelastensten Sprechberufe überhaupt.
Um die Stimme auf Dauer gesund zu erhalten und sie kreativ und mit Spaß einsetzen zu können, beschäftigen sich die Teilnehmenden mit folgenden Themen
Inhalte:
- Wie kann die Stimme kraftvoll aber schonend eingesetzt werden
- konkrete Übungen um die Stimme zu trainieren
- Wirkung des Stimmklangs und Nutzung dieser im Alltag
Möglichkeiten der Entspannung
- Prävention von Stimmstörungen
- Individuelles Feedback für jede_n Teilnehmer_in

Termin

02.05.2017, 15:30 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Tagungshaus St. Clemens
Leibnizufer 17 B
30169 Hannover

ReferentIn

Jutta Talley
Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, systemische Therapeutin u. Supervisorin (SG)

Kosten

65,00 €

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung Hannover
Clemensstr. 1
30169 Hannover
Telefon: 0511 16405-40
E-Mail: hannover@keb-net.de

© 2017 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.