Die Tempelkomplexe von Karnak und Luxor, in der Hauptstadt des Alten Ägypten - Theben - gelegen, gehören mit ihrer 2000-jährigen Baugeschichte zu den ausgedehntesten Sakralanlagen der Menschheit. Für jeden Pharao war es obligatorisch, bestehenden Anlagen eigene Bauten hinzuzufügen - Tempelbau war immer auch eine Form von Gottes-Dienst sowie Grundlage jeglicher Herrschaftslegitimation.
Besonders eindrucksvoll nachvollziehbar ist dies am Tempel von Luxor, der, nach Norden und somit nach Karnak ausgerichtet, das Ziel alljährlicher Götterprozessionen gewesen ist.
Der Bau wurde in seinen ältesten Teilen von Amenophis III. errichtet und fortan stetig erweitert (s.o.). Besonders die Bauabschnitte Amenophis'III. und Ramses'II. bestimmen die heutige Erscheinung.
An den Außenwänden sind es großformatige Schlachtenreliefs, an den Innenwänden hochdetaillierte Reliefs der Prozessionen (s.o.), sowie Ritualdarstellungen, die es erlauben, ein lebendiges Bild des alltäglichen Kultbetriebes zu erzeugen.


Kosten incl. Übern. u. VP: 161,00 € (DZ) / 165,00 € (EZ)
Anmeldeschluss: 13.04.2017

Termin

2 Termine
vom 06.05.2017 bis 07.05.2017

10:30 bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort

Niels-Stensen-Haus
Worphauser Landstr. 55
28865 Lilienthal

ReferentIn

Dr. Albrecht Endruweit

Kosten

161,00 €

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung Region Nord
Worphauser Landstr. 55
28865 Lilienthal
Telefon: 04208 8950-76
E-Mail: worphausen@keb-net.de

© 2017 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.