In diesem Seminar soll zunächst den allgemeinen Hintergründen nachgegangen werden, was Menschen motivierte, Bilder, Reliefs, Statuen, Bauten zu zerstören, sie unsichtbar zu machen, sie aus dem Gedächtnis der Menschen zu tilgen.
Konkreter Anlass für diese Veranstaltung sind die in der Tat schockierenden Aufnahmen und Filmsequenzen brachialer Verwüstungen im archäologischen Museum in Mossul, wie auch die Sprengung der mühevoll rekonstruierten Palast- und Stadtanlagen von Nimrod und Palmyra, wobei dies nur die allgemein bekannt gewordenen Vorfälle sind. Begonnen hat diese neuere Entwicklung mit der Sprengung der Buddha-Statuen 2001.
Es wird den aktuellen politischen aber auch religiös motivierten Hintergründen der Zerstörungen nachgeforscht, wobei beides nicht voneinander zu trennen ist. Ausführlich eingegangen wird aber auch auf das prominenteste Beispiel von Ikonoklasmus im Altertum, auf die Amarnazeit.


Kosten: 45,00 € incl. Verpflegung
Anmeldeschluss: 12.06.2017

Termin

24.06.2017, 11:00 bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Niels-Stensen-Haus
Worphauser Landstr. 55
28865 Lilienthal

ReferentIn

Dr. Albrecht Endruweit

Kosten

45,00 €

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung Region Nord
Worphauser Landstr. 55
28865 Lilienthal
Telefon: 04208 8950-76
E-Mail: worphausen@keb-net.de

© 2017 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.